Schlagwort: Eigene Identität

Kinderschutztag

Dieser Tag steht bei uns ganz im Zeichen der Kinder:

Um 10.00 Uhr startet die Ausstellung der Kinderrechte, zusätzlich gibt es einem Infostand über den Kinderschutz in der TSV Reinbek.

Um 11.00 Uhr beginnt das Open-Air Konzert mit dem Liedermacher Florian Müller; Florian verpackt die Kinderrechte in seinen Liedertexten. Nach dem Konzert gibt es eine Stunde Sport mit der Vereinsjugend.

Um 13.00 Uhr beginnt dann das Seminar über das „Ampelprojekt“. Das Seminar richtet sich am 10 – 17 jährige Kinder und Jugendliche. Bei dem Ampelprojekt geht es um das Verhalten von Erwachsenen, insbesondere TrainerInnen und BetreuerInnen den Kindern und Jugendlichen gegenüber. Dabei müssen die Kinder und Jugendlichen sich selbst darüber klar werden, wo ihre Toleranzgrenzen liegen. Die Farbe grün steht dabei für Verhalten das in Ordnung ist. Gelb steht für grenzwertiges und Rot für unerwünschtes Verhalten. Diese Ampel ist die Basis für den Handlungsleitfaden der TSV Reinbek und bindend für alle Übungsleiter.In manchen Fällen sind Kinder toleranter als Erwachsene glauben, auf anderen Gebieten viel empfindlicher als wir denken.

Einradfahren – Balance und Koordination

Einige kennen es nur aus dem Zirkus: Einradfahren. Aber man kann es auch in Bargteheide lernen! Wir laden Kinder ein, sich einfach mal im Einradfahren zu versuchen. Von 6-13 Jahren ist jedes Kind willkommen! Einräder stehen zur Verfügung. bitte feste Hallenturnschuhe anziehen.

GULLIVER

Wie groß ist eigentlich ein Apfel? Verglichen mit einem Kürbis eher klein. Neben einer Johannisbeere aber ziemlich groß! Für einen Elefanten ist so ein Apfel gerade mal etwas für den hohlen Stoßzahn – für eine Maus hingegen ein großes Festessen. So ist nichts an sich groß oder klein. Das humorvolle Stück lädt Klein und Groß zum Philosophieren ein. Alles ist eine Frage der Perspektive! Eintritt: frei

Infos zu den aktuellen Coronavorschriften auf www.kleines-theater-bargteheide.de

Kindertheater ab 6 Jahren und für die ganze Familie. Länge: ca. 70 Min.

Fragerunde für Eltern, Fachkräfte oder ehrenamtlich Arbeitende zum Thema Jungenpädagogik mit Dirk Fiebelkorn

Virtueller Themenabend rund um die Jungenpädagogik – Der Alltag mit Jungen ist voller Herausforderungen. Er kann einen hohen Energielevel abverlangen und die Stressgrenzen austesten. Im Sinne der Gleichberechtigung wollen wir jedes einzelne Kind sehen und die Lebenswelt von Jungen nicht ignorieren. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Verhaltensweisen von Jungen durch neue Blickperspektiven anders einzuordnen und deuten zu können, um dadurch die Arbeit oder den gemeinsamen Alltag stressfreier zu gestalten.

Virtuell – Zugangsdaten über famz-reinfeld@awo-stormarn.de

Wie Bücher helfen, mit Kindern ins Gespräch zu kommen

Bücher sind ein wichtiges Instrument in der Entwicklung von Kindern. Sprach- und Persönlichkeitsentwicklung sind stark davon geprägt, wie und was Kindern angeboten wird. Die Anregung von Kreativität und Phantasie durch Bücher ist ja auch für Erwachsene immer noch faszinierend. Beim Treffen der Vorlesepaten des KINDERHAUSES BLAUER ELEFANT geht es heute darum, neue Bücher und Bilderbücher kennenzulernen, die besonders geeignet sind, um mit Kindern ins Gespräch zu kommen. Interessierte Menschen, die sich über das Ehrenamt als Vorlesepate beim Kinderschutzbund informieren möchten, sind herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 04532/5170 wird gebeten.

Zumba Kids

Spaß an der Bewegung, Spaß am Tanzen. Ganz ohne Perfektionsanspruch. Das ist Zumba. Wir laden Kinder im Altern von 7-10 Jahren ein, das einfach mal auszuprobieren!

Schallplatten Upcycling

Kinder stecken voller Kreativität und Ideen. Manchmal fehlen nur die richtigen Materialien und Anregungen, um den Künstler oder die Künstlerin zu wecken. Gemeinsam mit den Kindern des BLAUEN ELEFANTEN BARGTEHEIDE wollen wir alte Schallplatten mit Graffiti gestalten und zu neuem Leben erwecken. Eure eigenen Ideen stehen dabei im Vordergrund!

Being gender in social media – zwischen Prävention und Kinderschutz

Fortbildung für Fachkräfte der offenen Kinder- und Jugendarbeit und Schulsozialarbeit

Die Fortbildung führt aus medien- und sexualpädagogischer Sicht in das Thema ein, zeigt Präventionsmöglichkeiten auf und stellt die Frage in den Fokus, wie Jugendliche für den bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Plattformen sensibilisiert werden können – auch in Hinblick auf die eigene Selbstdarstellung. Darüber hinaus wird diskutiert, wann eine Intervention im Rahmen des Schutzauftrages Kindeswohlgefährdung angezeigt ist und welche Schritte dann sinnvoll und notwendig sind.