17. Stormarner Kindertage - "Kindheit auf dem Lande"

Die UN-Konvention über die Rechte des Kindes

Weltweit leiden besonders viele Kinder unter der Verletzung ihrer Menschenrechte. Obwohl Deutschland ein sehr wohlhabendes Land ist, sind auch hier viele Kinder von Armut, Obdachlosigkeit, Missbrauch, Vernachlässigung, vermeidbaren Krankheiten und ungleichen Bildungschancen betroffen. Im Jahr 1989 beschloss die Vereinten Nationen (UN) die Konvention über die Rechte. Nahezu alle Staaten haben die Konvention mit unterzeichnet.

>>> Text der UN-Konvention über die Rechte des Kindes <<<

Die UN-Kinderrechtskonvention ist die Grundlage für eine kindergerechte Gesellschaft. Eine Auswahl der enthaltenen Rechte stellen wir Ihnen an dieser Stelle vor. Die Maßstäbe können uns helfen, einen wertschätzenden, liebevollen Umgang mit unseren Kinder zu pflegen. Die konsequente Umsetzung der Rechte würde dazu führen, dass alle Kinder den Raum und die Möglichkeiten hätten ihr Leben so gut wie möglich zu leben.

Wählen Sie ein Kinderrecht aus dem linken Menu aus

Die Stormarner Kindertage als Veranstaltungsreihe für die Umsetzung der UN-Kinderrechte sind in ihrer Art und Größe einmalig. Im ganzen Kreis Stormarn beteiligten sich über 50 Organisationen mit insgesamt über 120 Angeboten. Durch die Stormarner Kindertage haben viele Menschen ein neues Verständnis von kindlichen Bedürfnissen bekommen. Auch die beteiligten Organisationen überprüfen und verbessern ihre Angebote für Kinder und Familien damit sie immer kindergerechter werden. Beispielsweise hat heute nahezu jede Kindertageseinrichtung ein Konzept, wie die Mitbestimmung von Kindern sinnvoll in ihrer Einrichtung stattfinden kann. Und das passiert das ganze Jahr über, nicht nur während der Kindertage.

Die Stormarner Kindertage machen sehr deutlich, dass es nicht ausreicht ein Recht zu formulieren. Man muss es auch aktiv bekannt machen und sich dafür einsetzen.